Qualität verpflichtet – eine Initiative von Maler.org ProInnung - Maler.org
Maler finden:
z.B. Maler, Lackierer ...
Ort, PLZ
Sind Sie Malermeister?
Farben und Farbgestaltung

Die Farbpalette für Wandfarben

Die Farbpalette der Wandfarben verbildlicht das abwechslungsreiche Spektrum der zur Inneneinrichtung nutzbaren Farbtöne. Sie ermöglicht den Vergleich einzelner Nuancen; so können verschiedene Farben schon vor dem eigentlichen Gebrauch kombiniert und optimal aufeinander abgestimmt werden. Lesen Sie auf Maler.org alles Wesentliche zu diesem Hilfsmittel und seinem Einsatz in der kreativen Wandgestaltung.

Farbpalette Wandfarben - damit Sie mit der Hilfe eines Fachmanns die richtige Wandfarbe für Ihre Räume finden. © Uwe Schlick / pixelio.de

Farbpalette Wandfarben – damit Sie mit der Hilfe eines Fachmanns die richtige Wandfarbe für Ihre Räume finden. © Uwe Schlick / pixelio.de

Der Begriff Farbpalette steht im Malerhandwerk zum einen für die Vielfalt der Farben in ihren unterschiedlichen Nuancen; und zum anderen für das Werkzeug des Malermeisters, auf welchem eben diese Abstufungen der Farbtöne vergleichend zusammengefasst sind. Dieses visuelle Verzeichnis gibt Auskunft über das vorhandene Angebot und aktuelle Wandfarben-Trends. Damit erleichtert eine Farbpalette für Wandfarben die Planung und Neugestaltung Ihres Heims ungemein. Wozu genau solche Hilfsmittel verwendet werden und wie Sie davon profitieren können, erfahren Sie im Folgenden auf Maler.org.

Wozu wird eine Farbpalette für Wandfarben benötigt?

Ein Malermeister selbst benötigt nur selten Farbpaletten oder Farbskalen. Er kennt die Produktvielfalt der Hersteller aus langjähriger Erfahrung und kann anhand der Kennnummern die passende Farbe für jeden Zweck bestellen oder mischen. Im Gespräch mit seinen Kunden verwendet er Farbpaletten für Wandfarben jedoch als Mittel der Kommunikation. Über sie kann er Ihren Weg zu einer persönlichen Wandgestaltung beratend begleiten. Und natürlich können Sie ihm Ihre Vorstellungen genau vermitteln, sodass er Ihre Wünsche optimal umsetzen kann. Damit fallen der Farbpalette im Allgemeinen vor allem drei Aufgaben zu:

1. Farben identifizieren: Die exakte Bestimmung eines Farbtons ist über die bloße Beschreibung nicht möglich. Hier bedarf es der Visualisierung. Während der Malermeister sich mit den Farbbezeichnungen der Hersteller auskennt, benötigt ein Laie zur Auswahl geeigneter Wandfarben Muster. Und ebendiese bieten Farbpaletten sowie Farbfächer oder Farbkarten. Nutzen Sie diese Möglichkeiten, um Ihren Wunschton genau definieren zu können. Nach der gewählten Vorlage können Sie dann im Fachhandel oder beim Malerbetrieb Ihre Lieblingsfarbe anmischen lassen.

2. Farben vergleichen: Wenn Sie zur Neugestaltung eines Raumes bereits eine Wunschfarbe im Sinn haben, hilft eine Farbpalette bei der Auswahl einer bestimmten Nuance. Außerdem können Sie verschiedene Farbkarten vergleichend an Ihren Möbeln anlegen und so die Wirkung der Farben auf das Gesamtbild des Raumes testen.

3. Farben kombinieren: Eine Farbpalette demonstriert, welche Nuancen miteinander harmonieren oder einen strengen Kontrast bilden. Einfach und schnell kann Ihnen ein erfahrener Maler durch das bloße Nebeneinanderlegen der als Muster abgebildeten Wandfarben Beispiele für mögliche Kombinationen geben. So erleichtert er Ihnen die Auswahl, und Sie können eine informierte Entscheidung treffen.

Kann & sollte ich mir eine eigene Farbpalette für Wandfarben kaufen?

Grundsätzlich sind Farbpaletten für jeden Interessenten nutzbar. Viele Hersteller von Wandfarben bieten für ihre eigene Produktpalette einen Farbfächer oder Farbkarten zum Kauf an. Zudem können Sie vielerorts günstig Farbpaletten für Wandfarben kaufen, die einen allgemeinen Überblick über das bestehende Angebot geben. Farbpaletten sind unter anderem erhältlich:

  • in Online-Shops
  • im Baumarkt
  • im Fachhandel für Farben
  • seltener auch in Einrichtungshäusern

Wenn Sie auf der Suche nach Ideen für die farbige Gestaltung eines Raumes sind, müssen Sie sich jedoch nicht zwangsläufig einen Farbfächer oder Ähnliches kaufen. Wenn Sie nicht gerade in monatlichen Abständen daran denken, umzudekorieren, lohnt sich die Anschaffung meist nicht. Stattdessen gibt es verschiedene Quellen, dank derer Sie kostenlos Farbpaletten für Wandfarben einsehen können. Dies ist vor allem möglich:

  • im Internet
  • im Baumarkt
  • im Fachhandel für Farben
  • beim Inneneinrichter
  • beim Malermeister
ACHTUNG:
Verlassen Sie sich nicht ausschließlich auf Farbpaletten als Bilddateien aus dem Internet! Der dargestellte Farbton verändert sich je nach Kontrasteinstellung und Helligkeit des Bildschirms. Die virtuellen Farbskalen können demnach nur als grobe Orientierung und zur ersten Auswahl dienen. Für die genaue Bestimmung eines Farbtons und das exakte Anmischen der entsprechenden Wandfarbe ist jedoch eine gedruckte Farbpalette notwendig.

Verlassen Sie sich lieber auf die im Handel zur Verfügung gestellten Exemplare. Noch sinnvoller ist es allerdings, die Farbpaletten eines Malermeisters einzusehen. Hier haben Sie drei entscheidende Vorteile: Zum einen können Sie hier über ausführlichere Farbmuster verfügen als im Handel; zum anderen steht ihnen ein erfahrener Profi beratend zur Seite; und schließlich übernimmt dieser auch gleich die fachgerechte Umsetzung des Gestaltungskonzeptes, welches Sie mit seiner Hilfe erstellt haben. So treffen Sie eine informierte Wahl und erhalten zugleich ein perfektes Arbeitsergebnis. Besser können neue Farben an Ihren Wänden nicht zur Geltung kommen.

Fazit

Eine Farbpalette für Wandfarben ist ein äußerst nützliches Hilfsmittel für den Entwurf einer Wandgestaltung. Der Kauf lohnt sich für Privathaushalte jedoch eher selten. Nutzen Sie stattdessen die Gelegenheit, unter fachkundiger Anleitung und Beratung die Farbpaletten eines Malermeisters einzusehen. Einen passenden Betrieb in Ihrer Nähe zur Planung und Umsetzung Ihrer Ideen finden Sie gleich hier auf Maler.org.