Wie funktioniert Maler.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Maler in Hamm

Innungsbetriebe nach Entfernung

Wie funktioniert Maler.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Maler in Hamm: Aufträge aus Industrie und Verwaltung

Die westfälische Stadt Hamm ist mit 182.000 Einwohnern eine der 50 größten Städte Deutschlands. Über die Jahrhunderte hat sich in Hamm ein traditionell starkes Handwerk angesiedelt. Diese kleinen und mittelständischen Unternehmen konnten sich über die Jahrhunderte immer in das Stadtbild einbringen und es somit aktiv gestalten. Besonders die Tischler, Dachdecker und Maler Hamms sind in einer großen Häufigkeit über das Stadtgebiet verteilt.

Insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg standen die Handwerker der Stadt vor der großen Herausforderung, Hamm nahezu komplett neu aufbauen zu müssen. Dabei wirkten sich besonders die Geld- und Ressourcenknappheit negativ aus. Das Stadtgebiet wurde durch alliierte Bombardements zu 60% zerstört. Zuerst war lediglich der Güterbahnhof, welcher zu den größten Europas zählte, das Ziel der Angriffe. Später wurde allerdings auch die Altstadt stark beschädigt. Dabei wurden auch die Wahrzeichen der Stadt, die aus dem 14. Jhd. stammende Pauluskirche und die Liebfrauenkirche, beschädigt.

Die Maler, Dachdecker und Kirchenbauer, die sich auf den Denkmalschutz spezialisiert haben, mussten sich nach Kriegsende erst einmal mit provisorischen Werkzeugen behelfen. Besonders die Borsten für Pinsel, Farben, Dachschindeln und Mauersteine waren in dieser Zeit eine knappe Ressource.

Maler Hamms profitieren von Industrie

In der Nachkriegszeit entwickelte sich Hamm zu einem Zentrum für den Bergbau und die Stahlindustrie. Besonders die Drahtherstellung schafft zahlreiche Arbeitsplätze für die Einwohner. Auch der Binnenhafen am Datteln-Hamm-Kanal sorgt dafür, dass sich die Stadt weiterhin zu einem industriellen Zentrum entwickelt. Dies erfordert auch ein starkes Handwerk, welches die großen Wirtschaftsunternehmen tatkräftig unterstützt und sich somit, neben dem Denkmalschutz, ein zweites Standbein geschaffen hat.

Auch im Bereich der Wärmedämmung können die Maler Hamms auf viele Aufträge hoffen. Da sich im Stadtgebiet zahlreiche öffentliche Einrichtungen, Schulen, Krankenhäuser und Verwaltungen befinden, sind Aufträge aus der öffentlichen Hand vorprogrammiert. Besonders die Veränderungen in der Energieeinsparverordnung 2009 und das Konjunkturpaket der Bundesregierung sorgten für volle Auftragsbücher.