Wie funktioniert Maler.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Maler in Kassel

Anzeigen

Anzeigen

Innungsbetriebe nach Entfernung

    Info-icon
    Brede - Malermeister
    Wolfhager Str. 308, 34128 Kassel 3.52 km
    Wolfhager Str. 308,
    34128 Kassel 3.52 km

Wie funktioniert Maler.org?

Video-icon
Kurz erkärt in 50 Sekunden. Jetzt Video ansehen »

Maler in Kassel: Meister ihres Handwerks

Die Universitätsstadt Kassel ist mit rund 190.000 Einwohnern die einzige Großstadt Nordhessens und blickt auf eine über tausendjährige Geschichte zurück. Als historische Hauptstadt des Bundeslandes fungierte die Stadt an der Fulda bis 1866. Heute ist sie überregional vor allem für die Kunstausstellung „documenta“ bekannt, die alle vier bis fünf Jahre Kunstbegeisterte aus aller Welt nach Kassel lockt. Kunst geschaffen mit Pinsel, Leinwand und Farbe ist dabei fester Bestandteil der Galerien.

Kassel kämpfte nach dem Zweiten Weltkrieg, wie kaum eine andere Stadt, mit den Zerstörungen durch britische Bombenangriffe. Die vorwiegend aus Fachwerkhäusern bestehende Bebauung konnte den Bomben nichts entgegensetzen und brannte bis zu 80% nieder. Die hiesigen Maler mussten ihr Handwerk seit den 50er Jahren an diese veränderten Bedingungen anpassen.

Handwerk in der „documenta-Stadt“

Die Kasseler Innenstadt wird durch typische 50er-Jahre-Architektur dominiert. Nur wenige historische Gebäude konnten nach 1945 gerettet werden. Das dem Wiederaufbau zugrundeliegende Konzept sah eine Rekonstruktion historischer Fassaden auch nicht vor. Vielmehr sollte großflächig und den damaligen Vorstellungen entsprechend geplant und gebaut werden. Dies beinhaltete auch den Abriss zahlreicher Überreste alter Bausubstanz – eine Entwicklung, die heute sehr kritisch beurteilt wird.

Wie in vielen anderen deutschen Städten stand der Bau von recht einfallslosen Wohnblöcken und die infrastrukturelle Erschließung bis in den Stadtkern hinein im Mittelpunkt der Bemühungen.

Auffällig im Kasseler Stadtbild sind die vielen Grünflächen, die die dichte Bebauung durchbrechen. Zu den sehenswerten erhaltenen Zeugnissen Kasseler Stadtgeschichte gehören heute unter anderem das Fridericianum, die Lutherkirche und die Orangerie des alten barocken Stadtschlosses. Letzteres beeindruckte in der Originalgestaltung mit imposanter Wandmalerei. Diese ging mit den Sanierungsarbeiten nach 1945 leider verloren.

Einen atemberaubenden Blick über die Stadt kann man vom Wahrzeichen Kassels, dem Herkules, genießen. Hoch über der Stadt thront der kupferne Held, der zu den beliebtesten Ausflugszielen der Stadt gehört. Seit 1717 trotzt die Statue dank ihres natürlichen Korrosionsschutzes Wind und Wetter.