Qualität verpflichtet – eine Initiative von Maler.org ProInnung - Maler.org
Maler finden:
z.B. Maler, Lackierer ...
Ort, PLZ
Sind Sie Malermeister?
Trockenbau

Trockenbau Anleitung – neue Räume schaffen

Viele Menschen wollen Ihre privaten Räumen gerne durch Renovieren und Umbauen verändern. Gerade beim Trockenbau gibt es Tücken, welche einen Profi erfordern. Maler.org erklärt, was Sie tun müssen.

Trockenbau Anleitung: zuerst müssen die Ständerwände für solche Trockenbauplatten errrichtet werden. © Maler.org

Trockenbau Anleitung: zuerst müssen die Ständerwände für solche Trockenbauplatten errrichtet werden. © Maler.org

Große Räume aufteilen, Funktionsdecken oder -böden einziehen – mithilfe des Trockenbaus geht es schnell und ohne viel Schmutz und Staub. Die vorgefertigten Gipskarton- oder Gipsfaserplatten werden in das vorher montierte Ständerwerk für Trockenbau eingefügt (dies können Metallprofile oder Holzlatten sein). Bei Trockenbauwänden geschieht dies beidseitig, sodass in der Mitte Platz für Leitungen und Kabel ist, bei Trockenbauböden und -decken reicht eine Lage Platten aus. Der Malerfachbetrieb berät bei der Raumaufteilung und hat eine Trockenbau Anleitung parat.

Trockenbau Anleitung für Wände und Decken

Trockenbauwände haben den Vorteil, dass sie das statische Gefüge eines Hauses nicht verändern. Dennoch müssen viele Einzelheiten wie die Bauanleitung beachtet werden.

Sollen neue Wände eingezogen werden, müssen zuerst die Ständerwände errichtet werden. Mit Maßband und Wasserwaage wird vorher angezeichnet, wo die Metallprofile hinkommen sollen. Begonnen wird an einer Wand, dann kommen Profile an der Decke und dem Boden, zuletzt die Längsprofile, die im Abstand der Plattenbreite angebracht werden. Steht das Ständerwerk, werden auf einer Seite die Gipskartonplatten angebracht. Bei einem Holzständerwerk kann man sie tackern oder mit Nägeln oder Schrauben befestigen, bei einem Metallständerwerk werden die Platten geschraubt. Ist eine Seite fertig, können eventuell benötigte Leitungen (Strom, Wasser etc.) in der Mitte der Ständerwand verlegt werden. Auch eine Dämmschicht kann eingebracht werden, bevor von der anderen Seite auch Gipskartonplatten vorgesetzt werden.

Trockenbaukonstruktionen sind eine wichtige Hilfe, um individuelle Raumzuschnitte zu gestalten. Nicht nur Wände können auf diese Weise errichtet werden, auch das Abhängen von Decken ist eine Sache des Trockenbaus. In diesen Decken kann man Lichtkonstruktionen, Lüftungssysteme und Ähnliches einbauen, die Leitungen hierfür sind dann auch von außen nicht sichtbar über der abgehängten Decke angebracht. Trockenbau Anleitungen für die Decke helfen bei der Montage, für die man in jedem Fall noch eine weitere Person benötigt. Auch hier wird zuerst das Metallkonstrukt angebracht, an das dann später die Gipskartonplatten angebracht werden. Alternativ kann man auch hier selbstverständlich ein Holzkonstrukt nutzen. Will man Strahler in der Decke einbauen, muss man mit einer Bohrmaschine mit Lochsägeeinsatz vorschneiden, sodass die Lampen dann versenkt werden können. Die Verkabelung liegt dann über den Gipsplatten im Hohlraum zwischen Trockenbaudecke und Zimmerdecke.

Trockenbau Anleitung – Akustikbau gehört in Profihände

Keines Falls eine Aufgabe für Laien ist auch der Akustikbau. Dieser dient auf der einen Seite dazu schalldämmende Maßnahmen durchzuführen (Trittschutz beispielsweise), andererseits dazu die Qualität der Akustik zu erhöhen (Klangräume wie Konzertsäle zu gestalten). Hierfür sollte in jedem Fall ein ausgebildeter Akustikbauer herangezogen werden.
Hat man das Gefühl, dass einem das Einbauen von Trockenbauwänden trotz Anleitung nicht leicht von der Hand geht, kann man natürlich auch für alle anfallenden Arbeiten einen Fachmann hinzuziehen. Dieser kann die Arbeiten umgehend und schnell erledigen, da man beim Trockenbau nicht auf die Wetterbedingungen achten muss.

Lassen Sie sich von einem professionellen Trockenbauer helfen. Auf Maler.org kostenlose und unverbindliche Angebote von Spezialisten aus Ihrer Region erstellen lassen.